Ausflüge

Die nahe und ferne Umgebung von Nydala bietet zahlreiche Ausflugsziele.  

Das Touristenbüro von Mönsterås befindet sich direkt am Hafen des Ortes und ist eine gute Adresse, um einen Überblick über alle Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten zu bekommen. Hier können Fahrräder ausgeliehen werden für etwa 120:- SEK pro Tag.  Auch für das Ausleihen von Kanus ist das Touristenbüro die richtige Anlaufstelle.

In den Sommermonaten kann man Kanus oder Ruderboote auch auf der Halbinsel Oknö ausleihen, die Kosten hierfür liegen zwischen 350:- und 1400:- SEK. Ebenso werden hier Fahrräder verliehen, sie kosten pro Tag ca. 90:- SEK. Ansprechpartner: "First Camp", Oknövägen 12.

In Mönsterås und seiner Umgebung ist das Angeln an vielen verschiedenen Stellen möglich. In der Ostsee sogar kostenlos! Auch über alle Angelmöglichkeiten informiert das Touristenbüro.

In Schweden ist es üblich, dass  jeder, ob groß oder klein, am und auf dem Wasser eine Schwimmweste trägt. Schwimmwesten können kostenlos im "Vattenpalatset", dem Hallenbad von Mönsterås, geliehen werden.

Mit dem Fahrrad oder dem Auto lohnt es, den "Mönsterås kustväg" zu erkunden. Es ist eine alte Küstenstraße, die sich durch die Landschaft schlängelt. Vorbei an Wiesen und Buchten, einer Klosterruine und vielen kleinen Küstenorten oder Fischerdörfern. Zu einer besonders schönen Kaffeepause lädt der Ort Pataholm ein. Hier gibt es ein kleines Café mit einem herrlichen Garten und leckerem selbstgebackenen Kuchen oder Waffeln.  

Die nächste größere Stadt in der Nähe von Mönsterås, etwa 35 km entfernt, ist Kalmar, wo verschiedene Sehenswürdigkeiten zur Besichtigung einladen. Das Schloss Kalmar, das derzeit besterhaltene Rennaisance-Schloss Skandinaviens, das Länsmuseum mit einer spannenden Ausstellung zum gesunkenen Segelschiff Kronan, das neu gebaute Kunstmuseum mit seiner modernen Architektur und Vieles mehr. Zahlreiche Möglichkeiten zum Schauen, Bummeln und Einkaufen bietet Kalmar in der Innenstadt und in verschiedenen Einkaufszentren. Eine Infobroschüre von Kalmar finden Sie hier.

Von Kalmar aus gelangt man über eine 6 km lange, sehenswerte Brücke mit dem Auto auf die Insel Öland. Diese Insel bietet mit ihrer einmaligen Landschaft einen besonderen Charme.  

"Alvaret" heißt diese Landschaftsform auf schwedisch, wofür es keine deutsche Entsprechung gibt, und sie ist vor allem im südlichen Teil der Insel zu erleben. Eine perfekte Stelle für die Kaffeepause nach der Erkundung des Alvaret ist das Kafé & Lanthandel in Gårdby! Es bietet nicht nur fantastischen Kuchen, sondern auch einen alten Landhandel im Originalzustand sowie einen zauberhaften Einrichtungsladen.  

Viele verschiedene Strände laden auf der West- oder Ostseite Ölands zum Baden ein, kleine Cafés oder Restaurants zum Verweilen.  

Einen besonderen Vogelreichtum und ein feines kleines Museum zum Vogelleben findet man an der Südspitze der Insel. 

Ganz besonders bekannt aber ist Öland als Ferieninsel der schwedischen Königsfamilie, die hier in jedem Sommer ihre Ferien auf Schloss Solliden verbringt. Der Park von Solliden kann besichtigt werden und bietet herrliche Parkanlagen und Blumenrabatten. Auch die Burgruine Borgholm in diekter Nachbarschaft Sollidens lädt zur Besichtigung ein und erzählt viel über die wechselvolle Geschichte der Insel und des Königreiches.

Ebenfalls über Kalmar führt der Weg ins sogenannte Glasreich. Hier wird in jahrhundertealter Tradition Glas in allen Formen und Farben und für viele verschiedene Gelegenheiten hergestellt. In einigen Galsbläsereien kann man zuschauen, wie aus der glühenden Masse ein Glas, eine Schale oder ein Krug entstehen. In den Läden der Glashütten werden die unterschiedlichsten Gegenstände aus Glas zum Verkauf angeboten. Es lohnt sich, vorher im Netz zu schauen, welche Glashütte sich worauf spezialisiert hat!

Sowohl Kalmar und Öland, als auch das Glasreich bieten mit und in ihren Sehenswürdigkeiten, wie in Schweden allgemein üblich, viele spannende und gute Angebote für Kinder. Ein ganz herausragendes Kinderereignis aber ist Astrid-Lindgrens-Värld in Vimmerby, der Kindheitsstadt der Autorin. Vimmerby ist in etwa zweistündiger Autofahrt von Nydala aus erreicht. In Astrid-Lindgrens-Värld werden alle Figuren der Autorin zum Leben erweckt und in liebevoll und aufwändig gebauten Schauplätzen von Schauspielern dargestellt. Pippi in der Villa Kunterbunt, Michel, der in Schweden Emil heißt, auf Kattult, Ronja und Birk auf der Mattisburg usw. usw. Hier lohnt ein Besuch auf der Internetseite, um vorher einen Eindruck zu bekommen und den Tag genau zu planen! Außerdem bietet Vimmerby ein Museum zu Astrid Lindgrens Kindheit, Astrid Lindgrens Näs, mit einer sehr guten Audio-Führung.



Zurück zum Seitenanfang